Slider

Blitzschutzanlagen für mehr Sicherheit

Der äussere Blitzschutz auf Flach- und Steildächern hat die Aufgabe, den Funkenkanal des Blitzes von brennbaren oder verletzbaren Strukturen fernzuhalten. Die im Blitz enthaltene Energie wird über metallene Leiter mit möglichst wenig Spannungsabfall abgeleitet.

Bei Blitzschutzanlagen wird auf dem Dach ein Fangleitersytem angebracht, welches über Ableitungen mit der Erde verbunden ist. Eine solche Blitzschutzanlage bildet einen Metallkäfig, auch "Faradayschen Käfig" genannt, der das Gebäude umschliesst.

Die Eigenmann AG verfügt über umfassendes Know-How für Blitzschutzanlagen. Neue und wesentlich veränderte Blitzschutzanlagen werden durch die Bezirksaufseher für Blitzschutz des Amtes für Feuerschutz (AFS) nach Fertigstellungsmeldung überprüft.

Für freiwillig erstellte Blitzschutzanlagen (ohne behördliche Auflage) leistet die Gebäudeversicherung (GVA) aus dem Feuerschutzfond einen Beitrag von 30% an die Erstellungskosten. Die Blitzschutzanlage wird als Dienstleistung von GVA / AFS alle fünf Jahre für den Bauherrn kostenlos durch den Blitzschutzaufseher auf Vollständigkeit und Leitfähigkeit geprüft. Weitere Informationen finden Sie in der Broschüre vom GVA St. Gallen.

Sie haben Fragen zu Ihrer persönlichen Blitzschutzanlage? Kontaktieren Sie uns für eine unverbindliche Beratung.