Ratgeber

Sind Sie gut bedacht?

18.11.2021

Sturm, Hagel und Schnee – unsere Dächer sind den Launen des Wetters schutzlos ausgesetzt. So entstehen Schäden an den Ziegeln und herabfallendes Laub verstopft die Regenrinnen. Das Wasser kann nicht mehr ungehindert abfliessen, unter zerbrochenen Ziegeln können Rinnstellen entstehen und herabfallende Dachziegel werden zur Gefahr für Fussgänger. Umso wichtiger ist es, sein Dach regelmässig zu kontrollieren!

Dachwartung kaputter Ziegel

Das Dach wird grundsätzlich etwas stiefmütterlich behandelt – ganz nach dem Motto «Aus den Augen, aus dem Sinn». Als Hauseigentümer lohnt es sich aber, bei starkem Regen regelmässig nach Auffälligkeiten Ausschau zu halten. Laufen die Regenrinnen über? Oder ist das Dach sogar undicht? Fällt Ihnen etwas auf, ist es an der Zeit, den Fachmann zu kontaktieren – denn die Dachwartung überlassen Sie besser den Profis, um Unfälle zu vermeiden.

Dachwartung verstopfte Rinne

Ein Mythos besagt, das Dach müsse jedes Jahr vor dem Winter vom Laub befreit und kontrolliert werden. Das stimmt so aber nicht ganz: Ob Frühling oder Herbst – den richtigen Zeitpunkt für eine Dachwartung gibt es nicht. Das ganze Jahr über können Schäden am Dach entstehen. Wichtig ist nur die Regelmässigkeit der Kontrollen. So kann der Alterungsprozess des Dachs im Auge behalten werden und Schäden werden nicht erst erkannt, wenn es bereits zu spät ist, Reparaturen vorzunehmen. Auch eine allfällige Dachsanierung kann so schon weit im Voraus geplant werden.

 

Damit Ihr Dach zukünftig nicht mehr in Vergessenheit gerät, überlassen Sie Ihre Dachsorgen am besten uns: Unser Dachwartungsabo macht’s möglich!

Eigens für Sie.

Weitere Beiträge