Slider

Fünf auf einen Streich

Berufe direkt in der Praxis kennenlernen: Dazu hat die Eigenmann AG in Wittenbach Schülerinnen und Schüler gemeinsam mit Eltern und Lehrpersonen eingeladen. Der Schnupperevent vom Montagabend war ein voller Erfolg.

Bereits zum vierten Mal fand der Schnupperevent in der Firma Eigenmann AG statt. „Fünf auf einen Streich“ – ohne grossen Aufwand konnten die Teilnehmer gleich fünf interessante Berufe kennenlernen. Die Eigenmann AG stellte in ihren Hallen und Werkstätten die Berufe Dachdecker EFZ, Abdichter EFZ, Spengler EFZ, Sanitärinstallateur EFZ und Heizungsinstallateur EFZ vor. Zudem durften die teilnehmenden Schüler in jedem Bereich gleich selbst Hand anlegen.

Bitumenbahnen schweissen, Ziegel von Hand schroten, bei den Spenglern durften Bleche geschnitten werden, beim Sanitärinstallateur konnten Leitungen gebogen werden und beim Heizungsinstallateur wurde Rohre geschweisst! Und überall gab es die Gelegenheit, Berufsleute und Lernende alles zu fragen, was einen interessierte. Das kam nicht nur bei den Schülern gut an, sondern auch bei den Eltern, die sie zum Schnupperevent begleiteten.

Geschäftsführer Andreas Eigenmann freut sich, dass wiederum junge Leute von den handwerklichen Berufen begeistern werden konnten. Genau das wollte die Firma Eigenmann erreichen. Wie viele und welche der jungen Gäste künftig ihre Lehre beim Familienunternehmen Eigenmann AG absolvieren, ist natürlich noch offen. Das unkomplizierte Kennenlernen wurde auf jeden Fall auf beiden Seiten geschätzt.

 

Aktuelles

3. Platz beim Kreativ-Wettbewerb am Spenglertag

Am 6. März fand das diesjährige Get-together der Spenglerbranche statt. Rund 600 Fachleute trafen und informierten sich über den Bereich der metallenen Gebäudehülle. Zudem stellten 17 junge Berufsleute beim Kreativ-Wettbewerb Ihr Können unter Beweis.

Der 15. Spenglertag war ein voller Erfolg. Lernende aus der ganzen Schweiz stellten Arbeiten zum Thema „Vorsprung durch Kreativität“ aus. Die Fachjury durfte 13 originelle Objekte – neun Einzelarbeiten und vier Arbeiten von Zweierteams, hinsichtlich Kreativität, Ästhetik, Arbeitstechnik und Materialkombination bewerten.

Auch ein Zweierteam von der Eigenmann AG aus Wittenbach hat sich entschlossen, am Wettbewerb teilzunehmen. Manuel Ledermann und Ricardo Henriques, beide Lernende im 3. Lehrjahr, belegten den hervorragenden dritten Platz! Für ihr Objekt, ein Computer-Bildschirm mit integrierter, mechanischer Uhr und eine dazugehörende Tastatur und Maus, investierten sie viele Stunden. „Das Uhrwerk mit den entsprechenden Zahnräder war ein grosser Knackpunkt und eine riesen Präzisionsarbeit“, so Henriques. Drei verschiedene Bleche wurden dafür verwendet und ca. 180 Stunden Arbeit ausserhalb der Arbeitszeit, erforderten viel Durchhaltewillen und Herzblut.

Wir gratulieren Manuel Ledermann und Ricardo Henriques ganz herzlich und sind stolz, solch kreative, engagierte und gute Mitarbeiter im Eigenmann-Team zu haben und ausbilden zu dürfen!

Diese Webseite verwendet Cookies. Alle Informationen hierzu können Sie unserer Datenschutzerklärung entnehmen. Mit der weiteren Benutzung dieser Webseite, erklären Sie das Einverständnis.