Ratgeber

Die Kraft der Sonne

18.03.2021

Immer mehr Menschen nutzen die Sonne als Energiequelle. Mit Solarenergie entlasten wir nicht nur die Umwelt, wir umgehen so auch hohe Stromrechnungen. So genial wie es klingt, ist es auch. Nutzen Sie die Natur zu Ihrem Vorteil.

Solarenergie in Kombination mit Wärmepumpe

Mit Photovoltaik, also Solarstrom, und einer Wärmepumpe werden zwei umweltfreundliche Ressourcen kombiniert. Die Wärmepumpe funktioniert ähnlich wie ein Kühlschrank – nur umgekehrt. Sie entzieht Wärme von aussen und nutzt sie als Heizenergie. Für diesen Vorgang braucht es zuerst einmal Energie: zum Beispiel Sonnenergie. Eine Wärmepumpe lässt sich nämlich durch eine Photovoltaikanlage ansteuern.

Wärmepumpen mit Solarenergie zu betreiben bringt entscheidende Vorteile. Über diese Stromquelle freut sich die Umwelt. Ausserdem spart man viel Geld. Gerade im Frühling und Sommer, bei richtig viel Sonnenschein, braucht es kaum Strom aus dem Netz, der immer teurer wird. Bezieht man Strom aus Sonnenergie, macht man sich von der Preisentwicklung auf dem Strommarkt unabhängiger.

Wer sich eine Wärmepumpe anschaffen möchte, sollte unbedingt darauf achten, dass sie den «SG-Ready»-Stempel trägt. Damit ist ein Kontakt gemeint, der Wärmepumpen überhaupt durch alternative Stromquellen ansteuern lässt. Mit diesem Kontakt steht Ihrer grünen und günstigeren Stromversorgung nichts mehr im Weg.

Solarstrom als Warmwasser speichern

Strom, den man selbst auf seinem Dach erzeugt, speichern und später nutzen? Das geht. Grundsätzlich kann man mit Solarstrom Wasser erwärmen. Im Boiler ist ein Heizstab, der durch Strom aus dem Netz über Nacht erwärmt wird. Mit der PV-Anlage lässt sich das verschieben. Statt für Strom zu zahlen, kann man mit Solarenergie das Wasser am Tag aufbereiten. Der grosse Vorteil: Alle Überschüsse können im Boiler aufbewahrt werden. Diese Energielösung empfehlen wir allen Kundinnen und Kunden. Denn diesen Speicher haben wir schon alle zu Hause. Anstatt sich einen teuren Batteriespeicher zu kaufen, kann man das Warmwasser, das als Speicher dient, als Energiequelle nutzen. So zahlen Sie weniger für den Strom in der Nacht und verbrauchen am Tag viel mehr von dem Strom, den Sie eben selbst auf Ihrem Dach produzieren.

Unsere Solar- und Heizungsprofis beraten Sie zu Ihrer persönlichen Energielösung. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihre Solarenergie intelligent und effizient nutzen. Damit Sie nicht nur grünen Strom verwenden, sondern auch Ihre Energiekosten senken.

E-Auto mit eigenem Strom vom Dach tanken

Mit einem Elektroauto ist der erste Schritt in Richtung CO2-freies Autofahren getan. Wenn man dieses nun auch noch mit eigenem Strom laden könnte, wäre das nicht toll? Wir sagen: definitiv. Und wir haben auch die Lösung dafür.

Mit einer Photovoltaik-Anlage tanken Sie Ihre Ladestation mit Strom von Ihrem Dach, der wiederum Ihr Auto tankt. Eine Lösung, mit der Sie nicht nur Kosten sparen und emissionsfrei fahren, nein. Sie steigern Ihren Eigenverbrauch, den Sie sonst zu ungünstigen Preiskonditionen ins Stromnetz einspeisen.

Wir zeigen Ihnen, wie Sie eine Ladestation mit Sonnenenergie planen und beraten Sie zu Ihren Möglichkeiten, rundum PV-Anlagen und E-Mobilität.

Eigens für Sie.

Weitere Beiträge